Chronik

Es war einmal...

 




1919

Auf Initiative von Kaspar Bund wurde der Verein im Jahre

1919 mit dem Namen "Männer-Gesang-Verein Osburg" gegründet.

Kaspar Bund war auch der erste Vorsitzende des MGV Osburg.

 

1922

Durch eine bereits im Kirchenchor "Caecilia" Osburg erworbene gute gesangliche

Schulung entstand ein Chor, der unter der Leitung von Hauptlehrer Heinz schon im

Jahre 1922 in Hermeskeil an einem Gesangswettstreit teilnahm und dort den

1. und 3. Preis errang.

 

1925

Obwohl die Inflation die Anfangs gegründete Fahnenkasse zunichte machte, war es

dem Verein dennoch vergönnt, schon 1925 seine Fahnenweihe zu begehen.

 

1930

Getreu seinem Wahlspruch "Dem Wahren, Guten, Schönen, soll unser Lied ertönen

wurde in den folgenden Jahren an Preis und Wertungssingen in Schweich, Fell,

Wasserliesch und Ruwer mit Erfolg teilgenommen.


1933

Karl Werhann wird 1. Vorsitzender


1935

Hier ein Auszug aus der Vereinschronik vom 20.Januar 1935:

Punkt 9) Der Verein kann seit Weihnachten einen Zuwachs von 15 aktiven Mitgliedern

 bezeichnen. Unter anderem beschließt der Verein, dass nur noch bis zum Ende des

Monats neue Mitglieder aufgenommen werden.

 

1937

Am 3. Februar 1937 schlossen sich der MGV und der Musikverein Osburg zu einem

Verein zusammen und führen den gemeinsamen Namen  MGV "Harmonie" Osburg .

 Der Zusatz "Harmonie" ist bis heute Bestandteil des Namens beider Vereine. Der

Zusammenschluss war mit der Neugründung der Vereine nach dem Krieg aufgehoben.

 

1945

Mit Beendigung des 2. Weltkrieges war kaum Hoffnung auf ein Wiederbeleben des

Vereins gegeben. Zu groß war die Lücke, die durch den Tod der gefallenen Sänger

entstanden war.

 

1947

Einem Antrag des Männer-Gesang-Vereins auf Wiederzulassung wurde von der

Militärregierung nicht entsprochen.

 

1948

Nur Grablieder für Gefallene und in der Gefangenschaft Verstorbene sang eine kleine

deprimierte Sängerschar. Neue Hoffnung erweckte die Wiederzulassung der

musikpflegenden Vereine. Kurze Zeit später konnte der Verein seine sängerischen

Aktivitäten wieder aufnehmen.

 

1949

Am 27.3.1949 wurde die Versammlung zur Neugründung des Vereins nach dem Krieg

abgehalten. Der Vorstand setzte sich wie folgt zusammen.

1. Vorsitzender: Karl Werhann, 2. Vorsitzender: Hubert Lehnen, 1. Kassierer: Willi

Mergens, 2. Kassierer: Nikolaus Lui, 1. Schriftführer: Josef Scherer, 2. Schriftführer:

 Josef Kimmlinger, Beisitzer: Josef Lui,  Peter Quint,  Bernhard Quint.

Der Mitgliedsbeitrag wurde auf 0,50 DM monatlich festgelegt.

 

1949

Schon seit längerem trugen sich die Sänger mit dem Gedanken ein Vereinsheim zu

schaffen,
obwohl ihre eigenen Wohnungen noch in Trümmern lagen. So wurde das

Trümmergrundstück von Johann Peters in der Untergasse für 270,- DM ersteigert

obwohl die Vereinskasse mit einem Guthaben von 35 Pfennig praktisch leer war.

 

1949

Unserem Vereinshaus ist an dieser Stelle eine eigene Seite gewidmet.           

Das Vereinshaus des MGV Harmonie Osburg
 

1952

Am 31.3.1952 wurde zum erstem Mal das Passionsspiel im neu gebauten

Vereinshaus aufgeführt.

 

1956

Am 22.2.1956 beschloss der Vorstand, die Gesangproben vorläufig nicht mehr im

Vereinshaus abzuhalten da die Heizkosten zu teuer sind. Die Proben finden im

Februar und März in der Gaststätte Theis statt.


1958

Andreas Rausch wird 1. Vorsitzender.


1960

Albert Konz wird 1. Vorsitzender.


1969

Der MGV feiert sein fünfzigjähriges Stiftungsfest. Aus diesem Anlass wurde

gemeinsam mit dem Kirchenchor eine Langspielplatte mit dem Titel: 50 Jahre Freude

 am Gesang erstellt. Protektor war Dr. Gustav Schmitz.

 

1975

Zum ersten Mal errang unser Chor in Bad Sobernheim den Titel Meisterchor des

Sängerbundes Rheinland-Pfalz.


1977

Albert Konz tritt als 1. Vorsitzender zurück. Der Verein wird von dem

2. Vorsitzenden, Bernhard Orthey, kommissarisch geführt.


1978

Gerhard Geib wird 1. Vorsitzender.


1982

Manfred Konz wird 1. Vorsitzender.


1990

Dieter Blau wird 1. Vorsitzender.


1992

Unter großer Beteiligung der Ortsvereine und der Dorfgemeinschaft wurde der

fünfzigste Jahrestag der Einweihung unseres Vereinshauses gefeiert.

 

1994

Unter dem Protektorat von Claus Kautenburger feiern wir unser 75-jähriges

Vereinsjubiläum.

 

1994

Der Chor erreichte unter der Leitung von Hermann Josef Steinheuer in Klüsserath zum

Dritten mal den Titel Meisterchor.

 

2006

Der Chor wurde zum letzten mal unter der Leitung von Hermann Steinheuer

Meisterchor.

 

2007

Im Januar 2007 trat Hermann Steinheuer nach 42 jährigem Wirken als Chorleiter des

MGV Harmonie Osburg zurück.

 

2007

Thomas Siessegger wird neuer Chorleiter.



2009

Der Verein feiert sein 90-jähriges Jubiläum. Neben mehreren Konzerten wird aus

diesem Anlass auch das traditionelle Unterkreissingen  des Unterkreises Ruwer in

Osburg ausgerichtet.


2010

Dieter Konz wird 1. Vorsitzender und löst damit Dieter Blau nach zwanzig Jahren in seinem Amt ab.


2012

Das Vereinshaus wird 60 Jahre

 

 






Nimm dir Zeit und sing mal wieder
 
-- aber wenn schon, dann beim MGV ---- Hier sind unsere Termine ------
 
Terminkalender
Weitere Termine
 
Amtsblatt VG Ruwer
 
Mail
Login erforderlich
 
Notenschrank
 
Sie sind der 130771 Besucher